freiemedizin.de

Informationen zur Frequenz-Therapie / Informatios-Medizin / Selbst-Heilung

Startseite
Linkseite
 
Der Blutzapper nach Dr. Beck
Dr. Beck
Dr. Beck 2
Mitschrift: "Der verschwiegene Druchbruch in der Medizin."
Blutelektrifikation
Blutelektrifikation 2
Kolloidales Silber
Der Magnetpulser nach Dr. Beck
Vergleich Beck - Clark Zapper
Blood electrification. Patent 5139684
Tom's Prostate and Bone Cancer Recovery
Fred's Story
Jimmy's Leukemia Results

Alternative Medizin: Experte werden
1. Psyche, Unterbewußtsein
Literatur 1 Psyche
2. Statik,Haltung,Atmung
Literatur 2 Statik/Atmung
3. Ernährung Teil 1
Literatur 3 Ernährung
4. Gifte, Entgiftung
Literatur 4 Gifte/Entgiftung
5. Zahnherde
Literatur 5 Zahnherde
6. Störfelder
Literatur 6 Störfelder
7. Parasiten Teil 1
Literatur 7 Parasiten
8. Heilende Informationen
Literatur 8 Informationen
9. Selbstheilung Teil 1
9. Selbstheilung Teil 2
9. Selbstheilung Teil 3
Literatur 9 Selbstheilung
10. Preiswerte Methoden
Literatur 10 Diagnostik/Therapie
11. Zusammenhänge
Literatur 11

Krebs,MS,Aids.. Heilung ist möglich
Royal Rife heilte Krebs..
Heilungsansätze bei Krebs Teil 1
Heilungsansätze bei Krebs Teil 2
Heilungsansätze bei Krebs Teil 3
Heilungsansätze bei Krebs Teil 4
Rife and Cancer
Professor Pappas' Theory of Cancer
Death by Doctoring
Zappers and other Gizmos
Silber, Kolloidales Silber

Elektromedizin -> ECT
Elektromedizin Teil 1
Elektromedizin Teil 2
Elektromedizin Teil 3
Elektromedizin Teil 4

Heilende Informationen -> Frequenzen
Brainwave Frequency Listing
The Consolidated Annotated Frequency List
How Toxicity Relates To The Use Of The Rife/Bare Device
Das RIFE-Gerät der neuen Generation: VEJA 04/CD

Unterdrückte Methoden Teil 1
Unterdrückte Methoden Teil 2
 
Patrick Flanagans Entdeckungen
Detoxing your body.
InfraRed Muscle & Tendon Relaxer

Vitamine, Mineralstoffe Dr. Rath Teil 1
Nahrungsergänzung Dr. Rath Teil 2
 
Über die Heilkraft
von Wasser&Salz, Wasserstoff , Sauerstoff Teil 1
 
Wasser&Salz, Wasser-/Sauerstoff Teil 3

Heilkraft des Lichts Teil 1
Heilkraft des Lichts Teil 2
 

Mineralien Teil 1
Dr. Stockwell, Dr. Wallach

 
Vitamin C (Ascorbinsäure)
Selen
Bedeutung der Fette Budwig, Erasmus, Enig, Carver ..
Hanf . . als Universalheilmittel
Milieu
Handys, schnurlose Telefone harmlos?
Tinnitus heilbar
Stress . . Entspannung . .
Schwermetalle, Entgiftung Teil 1
Schwermetalle, Entgiftung Dr. Klinghardt Teil 2
Amalgam, Entgiftung Teil 1
Heilwirkungen des Kohlblatts
Lapacho, Taheebo, Ipe Roxo . .
Schwedenkräuter
Übersäuerung, Allergien, Haarausfall, Krebs
Hyperthermie, Fieber
Effektive Mikroorganismen
Biologische Therapie nach Prof. Enderlein
Gerson-Therapie
Immuntherapie nach Dr. Spengler
Enzyme
Rechts-Regulat
Aminosäuren
Heilwirkungen des Knoblauchs
 
Transmutationen Teil 1
Transmutationen/Energie Teil 2
Energie Teil 1
Energie sparen
 
Blut, Blutreinigung Teil 1
Lymphologie
Darm
Alterung
erholsamer Schlaf, Träume
Nerven, Regeneration Teil 1
 
Nerven, Regeneration Teil 3
Wirbel-/Gelenke -> Methode Dorn
Parasiten, Pilze, Allergien
Immunsystem stärken
Schmerzen als Warnsignal Teil 1
Biokybernetische
Diagnostik/Therapie Dr. Smit Teil 1
 
c't 14/2000, S. 218: Elektrosmog: Störfunk fürs Gehirn
 
Verspannungen, Blockaden
 

Gerät zur Herstellung von kolloidalem Silber

Was ist kolloidales Silber?

Der Begriff "Kolloid" bezeichnet die Mischung zweier Substanzen verschiedener Aggregatzustände, fest (Silberatome) und flüssig (destilliertes Wasser). Dabei liegt bei einer Dichte von 15 ppm das Silber in extrem kleinen Partikeln von ca. 25 - 35 Atomen (Cluster-Größe) vor. Kolloide sind die kleinsten Teilchen, in die Materie unter normalen Bedingungen zerlegt werden kann, ohne dass die individuellen Eigenschaften dabei verloren gehen. Die nächste Stufe der Zerkleinerung wäre das einzelne Atom selbst. Diese Silber Partikel befinden sich in reinem destillierten Wasser und tragen eine elektrische Ladung. Da sich gleiche Ladungen gegenseitig abstoßen, halten sich die Teilchen so in Schwebe. Sie sind im Wasser optimal verteilt und setzen sich nicht am Boden der Flasche ab.

Diese wichtige elektrische Ladung geht allerdings wie bei einer Batterie mit der Zeit - vor allem durch Lichteinfluss und störende elektromagnetische Strahlungen verloren. Deshalb sollte kolloidales Silber immer lichtgeschützt und fern von elektrischen Geräten aufbewahrt werden. Am wirkungsvollsten ist kolloidales Silber in einem Zeitraum von drei bis vier Monaten nach der Produktion. Produkte die älter als 3 bis 4 Monate sind, verlieren dann schnell ihre hohe Wirksamkeit.

Eigenschaften
Kolloidales Silber hatte bereits vor hundert Jahren eine große medizinische Bedeutung, geriet aber mit der Einführung von Antibiotika zunehmend in Vergessenheit.
Heute erfährt kolloidales Silber eine große Renaissance.

Kolloidales Silber ist ein äußerst wirkungsvolles Antibiotikum mit folgenden Vorteilen:
- Kolloidales Silber wirkt gegen 650 verschiedene Erreger. Antibiotika dagegen nur gegen vielleicht ein Dutzend Bakterien.
Gegen Viren wirkt Antibiotika überhaupt nicht!

Tatsächlich wird jeder bisher getestete Erreger innerhalb von 3 - 4 Minuten abgetötet, bei einer Konzentration von nur
5mg Silber / Liter Wasser. Resistente Erreger wurden bisher nicht entdeckt.
- Kolloidales Silber wirkt auch bei Erregern die gegen Antibiotika resistent sind!
- Kolloidales Silber erzeugt selber keine Resistenzen.
- Kolloidales Silber ist frei von Nebenwirkungen.

Wirkung
Nach medizinischen Fachzeitschriften aus der ganzen Welt, ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles Breitband-Antibiotikum und tötet alle einzelligen Parasiten, also Bakterien, Viren und Pilze, in kürzester Zeit ab.
Einzellige Parasiten benötigen für ihren Stoffwechsel ein bestimmtes Enzym, das durch kolloidales Silber blockiert wird. Der Stoffwechsel der Parasiten kommt zum Erliegen und sie sterben in einer Zeit von höchstens 6 Minuten nach Kontakt mit dem Silber ab. Gesunde Hautzellen und gesundheitsfördernde Bakterien sollen bei der Behandlung mit kolloidalem Silber nicht geschädigt werden, unterstützend können jedoch während und nach einer oralen Silberkur die Darmflora aufbauende Mittel eingenommen werden. Ein weiterer Vorteil von kolloidalem Silber ist, dass die Krankheitserreger nicht resistent werden.

Kommentare aus amerikanischen Fachzeitschriften
Health Consciousness (Vol. 15 No. 4):

"Es steht nicht in Konflikt mit irgendeiner anderen Medikation und führt auch nicht zu Magenbeschwerden. Tatsächlich ist es eine Verdauungshilfe. Es brennt nicht in den Augen. Medizinjournal - Berichte und dokumentierte Studien der letzten 100 Jahre sprechen von keinen Nebenwirkungen durch oral oder intravenös verabreichtem Silberkolloid, weder bei Tieren noch bei Menschen. Es wurde mit hervorragenden Ergebnissen bei hochakuten Gesundheitsproblemen eingesetzt. Ohne übertreiben zu wollen: Es ist an der Zeit, kolloidales Silber nicht nur als sicherste, sondern auch als wirksamste Medizin der Welt anzuerkennen".

Perceptions Magazine (Mai/Juni 1996):
Renaissance der Kolloidforschung: "Um die Jahrhundertwende (1900!) gelang Wissenschaftlern ein bedeutender Durchbruch in der Medizin: Die wichtigsten Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphflüssigkeit) sind
Kolloide. Dies eröffnete unbegrenzte Möglichkeiten. Doch mit synthetisierten Antibiotika war mehr Geld zu verdienen. Die heutige Krise im Gesundheitswesen und die immer weiter abnehmende Wirksamkeit von Antibiotika lenkt den Blick zurück auf die Kolloide - insbesondere auf die extrem vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von kolloidalem Silber. Antibiotikaresistente Erreger lösen in den Vereinigten Staaten ganze Epidemien aus. So absurd es klingt - die dritthäufigste Krankheits- und Todesursache in den Vereinigten Staaten ist heute wieder die Infektionskrankheit."

Exotic Research Report (Vol. 1/1) auf englisch: (hier klicken)

Dr. Robert C. Becker?
Nach Dr. 0. Becker bekannter Biomedizinforscher, sterben alle pathogenen Mikroorganismen, die gegen Antibiotika bereits immun sind, durch Verabreichung von kolloidalem Silber ab.
Der Pharmakologe Barnes erklärt: "Viele Arten von Mikroben, Viren und Pilzen werden durch den Kontakt mit kolloidalem Silber abgetötet und können nicht mehr mutieren. Doch schädigt es nicht Hautzellen-Enzyme oder freundliche Bakterien. Anders als Antibiotika, schwächt kolloidales Silber nicht das Immunsystem. Tatsächlich führt es zu einer außerordentlichen Kräftigung des Immunsystems.
Dr. Becker erkannte einen Zusammenhang zwischen niedrigen Silberanteilen und Krankheiten. Der durchschnittliche Anteil im Körper beträgt 0,001%. Er behauptet, ein Absinken dieses Wertes sei verantwortlich für die Fehlfunktionen des Immunsystems. Es scheint als ob etwas im Silber eng mit dem grundlegenden Lebensprozeß verbunden ist. Dr. Becker berichtet über Erfahrungen mit älteren Patienten: "Silber hat mehr bewirkt, als nur Krankheitserreger abzutöten. Es förderte in besonderer Weise das Knochenwachstum und beschleunigte die Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50%-. Er fand heraus., daß "Silber einen tiefgreifenden Heilstimulus für Haut und anderes zartes Gewebe bewirkt, anders als bei jedem natürlichen Vorgang..." und daß es eine neue Art des Zellwachstums fördert, die aussieht wie die Zellen von Kindern! Diese Zellen wachsen schnell und produzieren dabei eine erstaunliche Sammlung primitiver Zellformen, die in der Lage sind, sich mit hoher Geschwindigkeit zu multiplizieren und sich dann in die spezifischen Zellen eines Organs oder eines verletzten Gewebes zu differenzieren, selbst bei Patienten über 50 Jahren. Dr. Becker entdeckte sogar, daß kolloidales Silber Krebszellen in normale Zellen zurückverwandeln kann.

Anwendung des kolloidalen Silbers
Kolloidales Silber ist innerlich und äußerlich anzuwenden.

Die äußere Anwendung eignet sich für Akne, Warzen, offene Wunden, Herpes, Schuppenflechte, Fußpilz und ähnlichen Hauterkrankungen. Dabei können die betroffenen Stellen mit einem in kolloidalem Silber getränkten Wattebausch eingerieben werden. Bei Warzen, Schnitt- und Schürfwunden empfiehlt sich auch das Anlegen eines Verbandes.

Für eine innere Anwendung, etwa bei Darmbeschwerden, Grippe, Candidabefall, chronischer Müdigkeit oder auch zur Ausleitung von Quecksilber durch Amalgam-Zahnfüllungen, wird kolloidales Silber in Wasser verschüttelt und dieses Wasser über den Tag verteilt getrunken.

Bei Schnupfen, Mandelentzündung, Bindehautentzündung einfach mit einer Lösung gurgeln, spülen oder als Tropfen verwenden. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind vaginale und rektale Spülungen, aber auch Nasen- und Inhalationssprays.

Übrigens ist kolloidales Silber ein hervorragendes Pflanzenschutzmittel oder zur Behandlung von Tieren geeignet.

Bei diesen Krankheiten ist die Anwendung von kolloidalem Silber erfolgreich. Dabei ist jeweils der erlaubte therapeutische Rahmen zu beachten (und die ärztliche Sorgfaltspflicht!)

Virale und bakterielle Erkrankungen
Grippe, grippale Infekte
Durchfall, Gastritis, Ruhr
Salmonelleninfektion
Candidamykosen
Chronische Müdigkeit
Lungenentzündung
Tuberkulose, Keuchhusten
Alle Arten von Entzündungen im Körper
Verbrennungen
Sonnenbrand
Mückenstiche
Offene Wunden
Blutvergiftung (Lymphangitis)
Malaria, Rheuma, Arthritis
Akne, Warzen
Herpes (simples und zoster)
Fußpilz, Schuppenflechte
Furunkel, Dermatitis
Geschlechts-Krankheiten
Weitere Anwendungen finden Sie in dem Buch über kolloidales Silber:

Das kolloidale Silber ist ein „Experimentierwasser“ und kein Arzneimittel im Sinne des AMG. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Es kann zu Entgiftungserscheinungen und zur Anregung des Stoffwechsels kommen.
Von der trinkfertigen Lösung, die Sie selber herstellen, können Sie bis zu 3 Gläser täglich zu sich nehmen.

Was kann es nicht? Grenzen und Nebenwirkungen
Jede Therapie, die mentale und psychische Aspekte in ihrer Behandlung nicht berücksichtigt, kann auf Dauer nur Teilerfolge erzielen. Insofern ist auch kolloidales Silber kein Allheilmittel, das die bewusste Auseinandersetzung mit der Krankheit und den eigenen Lebensumständen überflüssig macht.

Kritische Stimmen meinen, bei einer Langzeitanwendung von höher dosierten Silberpräparaten könnte es zu Ablagerungen in Haut, Augen und inneren Organen kommen, allerdings ist dazu insgesamt eine Menge von 3,8g elementarem Silber nötig. Bei der Einnahme von kolloidalem Silber liegt für Erwachsene die empfohlene Tagesdosis bei höchstens 5 mg (Mikrogramm, ein Millionstel) pro Kilogramm Körpergewicht. Es ist also in jedem Fall empfehlenswert, sich an die Dosierungsvorgaben zu halten. Und da kolloidales Silber schon in geringsten Mengen wirkt, gilt für die Dosierung ohnehin „weniger ist mehr“.

Einige Mitarbeiter der amerikanischen Gesundheitsbehörden verweisen auf die Gefahr der Argyrie (schieferfarbene Hautverfärbung) - dies gilt allerdings nicht für kolloidales Silber. Argyrie hat sich bisher nur bei Personen gezeigt, die über Jahrzehnte Silberproteine (also kein reines Silber) zu sich genommen haben. Eine durch kolloidales Silber hervorgerufene Argyrie ist nicht bekannt

Bisher sind Nebenwirkungen nicht bekannt. Als Erst-Reaktion können sich die Beschwerden kurzfristig verschlechtern, aber auch Begleiterscheinungen wie etwa Müdigkeit oder Schüttelfrost klingen nach zwei bis drei Tagen wieder ab. In seltenen Fällen reagieren Patienten anfänglich auch mit Stimmungsschwankungen oder mit leichter Übelkeit.

©2004-2008 freiemedizin.de ~ Dies ist eine reine Hinweisseite, sie ersetzt keine ärztliche Beratung!